Auszu­bilden­de zur Holz­mecha­nikerin/­zum Holz­mecha­niker

Fach­richtung Möbel­bau und Innen­ausbau

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile: Würde Aristoteles, an den dieses Zitat angelehnt ist, heute noch leben, wäre er vielleicht kein griechischer Philosoph, sondern Holzmechaniker bei GERMANIA geworden. Denn im Grundsatz fasst sein Zitat genau das zusammen, was unseren Ausbildungsberuf zum Holzmechaniker ausmacht: aus einzelnen Komponenten unsere Zerlegtmöbel in Serienfertigung herzustellen.

Damit Du Dir ein genaueres Bild davon machen kannst, was diese Beschreibung in der Praxis eigentlich bedeutet, haben wir Dir nachfolgend mal einige Deiner Aufgaben zusammengestellt, die Dich während Deiner 3-jährigen Ausbildung in unserem Betrieb erwarten:

  • Verarbeitung von Holzwerkstoffen, aber auch Kunststoff- und Metallteilen
  • Kontrolle der Werkstoffe
  • Anhand von Zeichnungen und Stücklisten Bauteile zuschneiden, bohren und fräsen
  • Überprüfung von Qualität und Funktionalität unserer Endprodukte

 

Heutzutage werden die Einzelteile unserer Zerlegtmöbel nicht mehr alle per Hand bearbeitet und zusammengefügt. Dafür gibt es spezielle Produktionsanlagen, die Dir Deinen Arbeitsalltag erleichtern (z. B. Säge- und Fräsmaschinen). Dafür legst Du die Holzwerkstoffe, die Du verarbeiten möchtest, in die jeweilige Maschine ein und bearbeitest diese dann entsprechend (z. B. auf eine bestimmte Größe zurechtsägen). Dein Ausbilder zeigt Dir, wie Du Holzwerkstoffe maschinell bearbeiten kannst und unsere Anlagen fachgerecht bedienst und überwachst. Doch wo gehobelt wird, fallen auch Späne. Daher gehört das Pflegen und Warten unserer Maschinen (z. B. Hydraulikflüssigkeiten nachfüllen oder Produktionsanlagen von Späne säubern) auch zu Deinen Aufgaben.

 

Da bisher noch kein Holzmechaniker vom Himmel gefallen ist, wird Deine unternehmerische Praxis durch theoretische Inhalte in der Berufsschule ergänzt. Dort lernst Du zum Beispiel die Eigenschaften verschiedener Holzarten kennen oder die Grundlagen der Hydraulik, Pneumatik und Elektrik für das sichere Bedienen unserer Anlagen. Aber auch Fächer wie Mathematik (z. B. zur Berechnung von Materialkosten und -bedarf) stehen auf dem Lehrplan. Zusätzlich werden Deine interne Ausbildung sowie der Besuch der Berufsschule durch zwei Maschinenkurse an der Fachschule für Holztechnik in Detmold ergänzt. Auf diese Weise möchten wir Dir ein Rundum-sorglos-Paket in Sachen theoretischer und praktischer Ausbildung gewährleisten. Wir sind außerdem bestrebt engagierte und leistungsstarke Berufsanfänger nach ihrer Ausbildung auch in ein Arbeitsverhältnis zu übernehmen.

 

Welche persönlichen Fähigkeiten und Eigenschaften für diese Ausbildung bei GERMANIA besonders wichtig sind, möchten wir Dir abschließend im Folgenden zeigen:

  • Handwerkliches Geschick (z. B. beim Bearbeiten von Holzoberflächen)
  • Logisches Denken
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Sorgfalt (z. B. beim Einhalten von Maßen und Toleranzen beim Anfertigen von Bauteilen)
  • Späne und Maschinenlärm machen Dir nichts aus

 

 

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beide Geschlechter.

 

>> Datenschutzinformationen für Bewerber